Termine

24. April 2019 | 20:00
Klezmer Reloaded feat. Tini Kainrath

10 Jahre Klezmer reloaded, transmusikalische Seelenverwandschaft
Gesang: Tini Kainrath

Wiener Musikverein, Gläserner Saal
1010 Wien, Operngasse 6

Link

30. April 2019 | 19:00
30 Jahre Heimat, Fremde Heimat

unter anderen mit Konstantin Wecker, Willi Resetarits & Basbaritenori, André Heller, Stermann & Grissemann, Bela Koreny & Ethel Merhaut, Harri Stojka Trio, Tibor Kovác, Christiana Uikiza, Jelena Popržan & Madame Baheux

Burgtheater
1010 Wien, Universitätsring 2

Link

1. Mai 2019 | 19:30
Du nur alla‘ – in memoriam Karl Hodina

Hommage an den Doyen des Wienerlieds: Karl Hodina verstarb 2017, doch seine Musik ist unsterblich. In einem stimmungsvollen Konzert erweisen ihm Weggefährtinnen und Weggefährten musikalisch die Ehre.

Wiener Konzerthaus, Mozartsaal
1030 Wien, Lothringerstraße 20

Link

4. Mai 2019 | 19:00
CD-Präsentation Tini Kainrath: Im Woid

Präsentation der neuen CD „Im Woid”

nur für geladene Gäste

8. Mai 2019 | 19:30
Weanarisch – G’red, G’spüt und G’sungan

Ein Wienerliedabend der besonderen Art von und mit Wolfgang Fifi Pissecker, Tini Kainrath, Rudi Koschelu und Tommy Hojsa.
In diesem Programm begegnen sich Künstler unterschiedlichster Metiers von Kabarett bis Wienerlied, von Burgtheater bis Swing, von Gstanzeln bis Tiefgang. Die Wiener Seele deckt halt sehr viel ab. Das haben sich die vier Ausnahmekünstler zum (goldenen Wiener-) Herz genommen und mit Ihrem Können und den oben genannten Zutaten ein wundervolles, lustiges, tiefgründiges und vor allem ein sehr unterhaltsames Programm zusammengestellt.

Burg Perchtoldsdorf
2380 Perchtoldsdorf, Paul-Katzberger-Platz 1

Link

26. Mai 2019 | 20:00
The Slow Club-Epilog: A Tribute To Hansi Lang

Hansi Lang traf mit Titeln wie „Keine Angst“, „Ich spiele Leben“ und „Montevideo“ in den 80er Jahren den Nerv der Zeit. In den Nullerjahren gründete er gemeinsam mit Produzent/Keyboarder Thomas Rabitsch und dem Elektroniker Wolfgang Schlögl das musikalische Trio „The Slow Club“, mit dem er nach seiner Premiere 2004 im Rabenhof mit hymnischen Rezensionen und einem „Amadeus Award“ gewürdigt wurde. Gemeinsam mit musikalischen Gästen gibt’s anlässlich des zehnten Todesjahres des Künstlers einen außergewöhnlichen Abend im Gemeindebau-Theater.

Rabenhof Theater
1030 Wien, Rabengasse 3

Link